The Big Challenge

Anmeldung

Den Wettbewerb gibt es als Papier- und als Onlineversion!

Beide sind in mehreren Durchgängen möglich.

Anmeldung möglichst vor dem 1. Februar

Melden Sie hier ganz einfach Ihre SchülerInnen an. Bei Bedarf finden Sie hier ein Blatt, das interessierte Lehrkräfte für ihre Klassen vorher ausfüllen können. Alternativ können Sie das Anmeldeformular hier herunterladen und uns per Fax oder E-Mail zukommen lassen.
Please select a valid region.
Please select a valid city.
Valid address is required.
Valid zipcode is required.
Valid phone is required.
Valid fax is required.
Valid email is required.

Anmeldeformular der Schule – eine Zeile pro Lehrkraft (mindestens 35 SchülerInnen oder 133.00 € pro Schule bzw. gemeldeter Kategorie) MARATHON = Gymnasium | SPRINTER = Andere Schulform

KoordinatorIn

FAQ

Wie viele SchülerInnen können angemeldet werden?
Um sich für den Wettbewerb anzumelden, ist ein Minimum von 35 SchülerInnen erforderlich. Eine maximale Anzahl von Teilnehmenden gibt es nicht. Wenn Sie die MindestteilnehmerInnenzahl nicht erreichen und am Wettbewerb teilnehmen möchten, muss ein Mindestteilnahmebetrag von 133,00 € gezahlt werden, damit unsere fixen Kosten gedeckt werden können.
Richtet sich der Wettbewerb nur an die leistungsstärksten SchülerInnen einer Schule?
Ganz und gar nicht. Das Ziel des Big Challenge-Wettbewerbs ist es, möglichst viele Schülerinnen und Schüler für das Fach Englisch zu begeistern und zu ermutigen. Nur die jeweils Besten einer Schule anzumelden, um allen zu zeigen, dass sie die Besten sind, ist von geringem Interesse. Der Big Challenge soll SchülerInnen aller Niveaus erreichen und einen Anreiz schaffen, sich etwas mehr als sonst anzustrengen und einen guten Platz im Ranking zu erzielen. The Big Challenge zeigt auch schwächeren SchülerInnen, dass Englisch gar nicht so schwierig und für jeden machbar ist.

Die Game Zone unterstützt mit den Lernspielen alle und lässt alle SchülerInnen im eignen Rhythmus lernen.

Zudem gibt es die Awards, die auch schwächeren SchülerInnen die Chance geben, einen tollen Preis zu gewinnen.
Können Mutter- oder ZweitsprachlerInnen teilnehmen?
Ja, aber SchülerInnen mit Englisch als Mutter- oder Zweitsprache dürfen nur außer Konkurrenz teilnehmen.

Der Wettbewerb ist grundsätzlich SchülerInnen vorbehalten, deren Englischkenntnisse im Wesentlichen auf den Unterricht im Rahmen des 'normalen' Schulwesens zurückzuführen sind. Deshalb ist er auch nicht für SchülerInnen internationaler Schulen mit englischer Unterrichtssprache freigegeben.

Das Ziel des Wettbewerbs ist es, eine möglichst große Anzahl an SchülerInnen zu motivieren und ihnen Freude am Sprachenlernen zu vermitteln. Es soll also vermieden werden, dass all diese SchülerInnen, die so hart dafür üben, das Gefühl haben „ja eh keine Chance“ auf einen der ersten Plätze zu haben.

Natürlich wissen wir aber auch, dass einige SchülerInnen z.B. Englisch zu Hause sprechen und trotzdem keinen besonderen Vorsprung den MitschülerInnen gegenüber haben. Deshalb lassen wir letztendlich die Lehrkraft selbst entscheiden, inwiefern es sich um eine/n Mutter- oder ZweitsprachlerIn handelt. Bitte stellen Sie sich dabei folgende Frage: Wenn der/die Schüler/in mitmacht und in den regulären Rankings auftaucht, wird dies andere SchülerInnen demotivieren und ihnen das Gefühl geben, dass sie „ja eh keine Chance haben“?

Wenn ja, kann der/die SchülerIn einfach außer Konkurrenz teilnehmen. Das bedeutet, dass der Test ganz normal mitgeschrieben und bewertet wird. In den Rankings erscheint die Punktzahl, nur ohne Platzierung. Das Kind hat dann keinen Anspruch auf einen Hauptpreis, bekommt aber natürlich den Preis für alle Teilnehmenden und die Lehrkräfte können ihm etwas Schönes von den Zusatzpreisen zuteilen, sodass die Leistung auf jeden Fall belohnt wird.

Sie brauchen uns nur eine Email mit dem Namen der/des SchülerIn zu schreiben, die außer Konkurrenz gestellt werden soll.
Für welches Niveau kann ich meine SchülerInnen anmelden?
Die verschiedenen Niveaus des Wettbewerbs entsprechen den verschiedenen Klassenstufen: Level 1 = Klasse 5, Level 2 = Klasse 6, Level 3 = Klasse 7, Level 4 = Klasse 8 und Level 5 = Klasse 9. Es genügt, wenn Sie bei der Anmeldung die Gesamtzahl der pro Klassenstufe teilnehmenden SchülerInnen angeben.

Wenn Sie SchülerInnen mit Englisch als 2. Fremdsprache anmelden möchten, überlassen wir die Einschätzung den Lehrkräften. Wir gehen davon aus, dass das Tempo/das Niveau bei SiebtklässlerInnen, die schon eine andere Fremdsprache erlernt haben, wesentlich höher ist als bei FünftklässlerInnen. Wir empfehlen Ihnen, einen Blick auf unsere bisherigen Testfragen zu werfen, um das Level zu bestimmen. Grundsätzlich entspricht das Level 1 unserer Fragebögen der Klassenstufe 5, Level 2 der Klassenstufe 6, usw. Die meisten Lehrkräfte melden SchülerInnen, die Englisch als zweite Fremdsprache erlernen, in der Jahrgangsstufe an, die ihrem Lehrjahr entspricht. In der Regel werden also zum Beispiel SchülerInnen, die in der 6. Klasse mit Englisch beginnen und sich im 1. Lernjahr Englisch befinden, für Level 1 (Jahrgang 5) angemeldet. SchülerInnen der Klassen 7, die im 2. Lernjahr Englisch sind, starten in Level 2 (Jahrgang 6), usw. SchülerInnen, die in der 7. Klasse mit Englisch beginnen, starten ebenso meist in Level 1 (dies entspricht dem 1. Lernjahr), die Achtklässler in Level 2, usw.

Bei der Anmeldung brauchen wir nur zu wissen, wie viele Teilnehmende in den jeweiligen Levels starten, nicht, in welcher Klassenstufe sie sich befinden. Bitte achten Sie als Lehrkraft darauf, dass die SchülerInnen am Wettbewerbstag auf ihrem Antwortbogen auch genau das Level ankreuzen, in dem sie starten, auch wenn dieses nicht ihrer tatsächlichen Jahrgangsstufe entspricht, damit bei der Auswertung nichts schiefgehen kann.
Wer bezahlt den Teilnahmebeitrag?
Die Anmeldegebühr wird entweder von den Eltern, der Schule oder auch von beiden Parteien übernommen. Auch besteht oftmals die Möglichkeit, dass sich ein Förderverein oder die Stadt am Teilnahmebeitrag beteiligen.

Kinder, deren Eltern Arbeitslosengeld II, Sozialgeld, Sozialhilfe, Kinderzuschlag, Wohngeld oder Leistungen nach dem AsylbLG empfangen, haben Anspruch auf Bildungs- und Teilhabeleistungen und können davon den Teilnahmebeitrag finanzieren. Die zuständigen Anlaufstellen und detaillierte Informationen für Eltern zum Bildungspaket, sowie Anregungen für finanzielle Unterstützung für die Teilnehmenden finden Sie hier.